Die Abstimmung ist vorbei und unser Wildbienen-Projekt ist am Ende an 7. Stelle in der Vereinskategorie "bis 200 Mitglieder" gelandet. Damit erhält das Projekt die Förderung in Höhe von 1000 € - ich bedanke mich bei allen "Stimmenspendern" und werde berichten, was mit der Zuwendung geschehen wird!

vagamale.jpg
Ein Männchen der Weiden-Sandbiene auf Brautschau

Heute war ja das große "Kick-Off" bei den Wildbienen - die ersten Pelzbienen-Herren waren schon auf Brautschau und ich stieß auf eine große Kolonie der Weidensandbiene Andrena vaga bei denen zwischen all den Herren auch die ersten Damen unterwegs waren.

Auch bei den Honigbienen war "high life" - gerne wird ja nun imkerlich hinterfragt wann denn der erste Honigraum rauf soll und unterschiedlichste Termine werden da genannt...Kirschblüte oder weiss sonst-noch-was. In meiner Betriebsweise gibt es kein "zu früh" aber ganz klar ein "zu spät"...und so kann der Honigraum auch schon bei der Kornelkirsche rauf. Und wie man sieht, stößt er trotz einer eigentlich noch zu geringen Bienenmasse auf Interessenten wenn es so mild und warm ist wie jetzt.

IMGP6424.JPG
Voller Honigraum - putzen und klarieren

Für den angehenden "Wildbienengarten" wurde mir schon intensiv zu Erica carnea geraten - der Schneeheide. Tatsächlich konnte ich nun en intensiv beflogenes Beet bewundern...kommt also auf die "must have"-Liste.

Glockenheide
Schneeheide

Doch erstmal steht noch viel Arbeit an...diese Lehmsteine sind pro Stück rund 2 Kilo schwer und entsprechend herausfordernd wird es werden, diese Menge abzuholen und zu verarbeiten. Aber so ein tolles Material ist zu schade für die Deponie...das ist ein Wildbienenhotel sozusagen...als Bausatz!

Lehmsteine
Fast 1 Meter hoch...viele Lehmsteine warten noch...

 

Teilen

Theme by Danetsoft and Danang Probo Sayekti inspired by Maksimer