1.wabe 2.imkerin 3.honig 4.blume 5.queen 6.andrena.

Anstehende Termine

14.11.2017: "bienengerechte Gärten" (https://www.gartenbund.de/bezirksverband-der-gartenfreunde-pankow-e-v/gartenfachberatung/schulungen/wildbienen-am-haus-und-im-garten/1849 )
24.-26.11.2017: Weimarer Bienensymposium
1.12.2017: Vortrag/Lesung "Imkern in Großraum-Magazinbeuten" (Lutherstadt Wittenberg)
15./16.2.2018: "Hornissen & Wespen umsiedeln" (LiB Hohen Neuendorf)
15.4.2018: Vortrag beim Siebengebirgs-Imkertag
19.4.2017: Vortrag zum Insektensterben (Coburg)

Wildbienen ziehen um

Umgezogene Wildbienenmauer
Umgezogenes Wildbienenquartier - noch bei der Füllung...

Ein tolles Projekt wird da gerade in Kladow realisiert: eine riesige und offenbar sehr alte Wildbienen-Kolonie (vermutlich vornehmlich Frühlings-Pelzbiene) wird umgezogen.

Fast weg!

Heute habe ich mich auf die Pirsch gemacht und die Völker durchgesehen um dier Herkunft der milbengeschädigten Biene zu finden - und ich wurde fündig.

17.10.2017 Doku "Roundup, der Prozess" (ARTE, 20:15 Uhr)

In dieser Dokumentation geht die Autorin Marie-Monique Robin fast 10 Jahre nach ihrem ersten Film zu diesem Thema dem Verdacht auf Krebsgefahren durch Glyphosat erneut auf den Grund.

Die Doku ist nach der Ausstrahlung bis zum 16.12. online zu sehen unter

https://www.arte.tv/de/videos/069081-000-A/roundup-der-prozess/

Weitere Hintergrundinformationen aus der Anhörung vor dem EU-Parlament am 11.10.2017:

Petition gegen die Zulassungsverlängerung von Glyphosat jetzt zeichnen - Beratung am 25.10.2017!

Mit Glyphosat totgespritzt für die nächste AussaatDa sich Landwirtschafts- und Umweltschutzministerium in Berlin uneins sind und auch "von oben" keine Entscheidung kommt, wird sich Deutschland (mal wieder) enthalten wenn es darum geht, Glyphosat endlich von den Felder in der EU zu verbannen. Dabei sind die Probleme immens:

Störstellen

keimlinge
Es keimt...

Vier Tage nach der Aussaat werden die ersten Keimlinge auf dem "Blumenwiesen-Testgelände" sichtbar...das passt!

Bis auf ein paar Fusstapfen irgendeines Getiers (Waschbär?) blieb die Fläche ungestört und das Wett-Keimen läuft!

Ein Heim für wilde Bienen

Gruss
Ein Gruß von der Umzüglern...

Vor einiger Zeit ein Anruf an den NABU: Eine Familie aus dem Berliner Umland, die nun umziehen und sich um "ihre" Wildbienen sorgen. Denn der Garten sei voll mit natürlichen und künstlich angelegten Nisthilfen voller verschiedener Arten und das neue Heim sei nicht mehr dafür geeignet.

Theme by Danetsoft and Danang Probo Sayekti inspired by Maksimer