1.wabe 2.imkerin 3.honig 4.blume 5.queen 6.andrena.

Anstehende Termine

2.7.2017: Tag der Offenen Imkerei (Berlin)
9.9.2017: Imkerinnentag (Erfurt)
8.10.2017: Berliner Imkertag
24.-26.11.2017: Weimarer Bienensymposium

Obacht - Grashalme im Weg!

Oft ärgert man sich ja in der Stadt wenn man versucht, eine Behörde zu erreichen - stundenlanges Geeiere in der Warteschleife, keiner schert sich weil eben viel zu wenige Leute mit zu wenig Zeit. Anders dagegen in den kleinen Kommunen auf dem Land - dort wird man eigentlich immer verbunden und sogar zurück gerufen! Allerdings ist ein Zuviel an Zeit manchmal auch kontraproduktiv:

Milbchen, Milbchen, Du musst wandern...

...allerdings nicht mehr von einem zum anderen, sondern von oben nach unten: Die Windeln der Ameisensäure-behandelten Völker haben sich gefüllt. Der Spitzenreiter (erwartungsgemäß einer der ehemaligen Sammelbrutableger), der tatsächlich eher sowas wie 6 Milben am Tag hatte fallen lassen, schüttelte rund 300 dieser Plagegeister runter. Erfreulicherweise auch scheinbar ohne größere Nebenwirkungen - keine toten Bienen oder Bienenpuppen vor dem Flugloch, sondern tatsächlich nur tote Milben auf dem Einschub.

Varroa, ick hör Dir trapsen...

Heute nun nach zwei Tagen durch die Varroa-Windeln geschaut. Bei den meisten Völkern unkritisch - drei bis fünf Milben, das liegt unter der kritischen Grenze von fünf Milben am Tag. Allerdings erste Ausreißer nach oben - die Sammelbrutableger hatten bereits jetzt schon ein Dutzend Milben auf der Windel. Da hilft nun nur der Griff zur Ameisensäure damit im Oktober noch genug gesunde Bienen im Volk sind. Die Futterberechnung ergab, dass da auch bei einigen Völkern noch Lücken sind...ich muss unbedingt neue Mittelwände fertig machen denn mehr Futter braucht einfach auch mehr Platz!

Varroakontrolle & Fütterung

Am Dienstag gefüttert und schon heute waren fast alle Futterzargen leer geputzt...prima! Also auf die letzten vier Völker umgesetzt und nun sind die auch endlich dran! Zudem wurden nun die Varroawindeln untergeschoben. Auf den ölgetränkten Küchentüchern werde ich die Plagegeister hoffentlich auch von Ameisen ungestört finden und zählen können. Die heutige Bienengesundheitsrunde in Düppel machte noch mal deutlich wie wichtig die Befallskontrolle jeden Volkes wichtig ist denn der Befall kann erheblich variieren und noch sind die Chancen auf gute Wetterfenster gegeben!

Kaum noch Brut

Tatsächlich scheinen mehrere Völker in den vergangenen drei-vier Wochen aus der Brut gegangen zu sein - angesichts des Wetterverlaufes wohl auch kein Wunder. Immer noch hängen erstaunlich große Bienenbärte hinter dem Schied - hier hätte eine dünnflüssige Fütterung das wohl verhindert doch letztendlich hat die Verlängerung der Brutpause doch auch ihr Gutes: Auch die Varroa, durch die totale Brutentnahme schon angeschlagen, musste eine Pause einlegen! Nun hängt es vom Sommerausklang ab ob die Völker noch stark in den Winter gehen können.

Endlich im Druck!

Es war keine leichte Geburt aber rund zwei Jahre nachdem ich das Konzept fertig gestellt hat wird nun "Die Imkerin" in den Buchläden zu finden sein. Bin sehr froh und erleichert und wie immer habe ich das Gefühl dass ich viel zu wenige Seiten zur Verfügung hatte. So viel ist einfach noch so Thema geworden...der "Wachsskandal", das Käfigen der Queens oder die Anwendung der OS auch in Sommerbehandlungen...eigentlich erstaunlich wenn man so zurückschaut wie dynamisch die Imkerei doch noch so ist.

IGA in Berlin-Marzahn

Bienenausstellung auf der IGA 2017
Bienenausstellung auf der IGA 2017

Die IGA bietet sich noch bis zum Ende der Sommerferien für den Familienbesuch an - denn jeden Montag können ein Erwachsener und ein Kind für zusammen 10 € die IGA betreten.

Habe diese Ferien natürlich gleich dazu genutzt.

Errata: Doch kein Schwarm in Pankow

Mein Bericht über das Ereignis in Pankow wurde nun per Email präzisiert: Tatsächlich war es doch kein Schwarm, sondern eine groß angelegte Räuberei. Das Volk in einer Bienenbox war offenbar sehr schwach und nun fielen die Bienen aus der Nachbarschaft über das Volk her. Erst nach Einbruch der Dunkelheit konnte die Box abtransportiert werden; am neuen Standort sei wohl festgestellt worden dass das Volk die Räuberei nicht überstanden hatte - schade!!

Theme by Danetsoft and Danang Probo Sayekti inspired by Maksimer