Mittelwand-Giessen
Mittelwand mit Herz...

Das neue Jahr bringt schon wieder viel Arbeit mir sich - Bienenvölker mussten verstellt werden ehe sie sich bei Reinigungsflügen orientieren, das Bienenhaus aufgeräumt und die Honigbestände klariert werden. Außerdem kam nun endlich wieder die Mittelwandgussform zum Einsatz. Nachdem die großen Wachskuchen bei der Kälte mit Hammer und Meissel zerstossen worden waren, wurde nun aufgeschmolzen und reichlich Mittelwände gegossen.

Dabei wurden auch gleich Streifen für den Naturbau geschnitten, die sich später aus den spröden Wänden nur noch schlecht schneiden lassen. Ausserdem dieses Mal mit an Borde: Eine Wachsprobe! Dazu wurde ein Silikon-Eis"würfel"behälter genutzt, der tatsächlich sogar Herzchen macht. Jedes Herzchen hat etwa 13 g. Die Herzchen wurden separat gesammelt denn die Idee ist nun, bei der nächsten Charge - gewaltige 20 Eimer Entdeckelungs- und Sonstwas-Wachs - wieder eine Probe zu nehmen wenn die Mengen dann auf wenige Wachskuchen zusammengeschnurrt ist. So kann ich nach und nach eine repräsentative Probe meines Wachses für eine qualitative Untersuchung zusammenstellen.

Das Ergebnis: 79 aus 10,69 kg Wachs plus zahlreiche Anfangsstreifen - macht noch immer satte 135 g im Schnitt pro Mittelwand und damit rund 30% schwerer als eine gewalzte Mittelwand. Dazu kommt ein enormer Zeitaufwand, denn die geschönten Durchschnittswerte der Hersteller bekommt man einfach nicht hin. Im Schnitt waren es 10 zugeschnittene und fertige Mittelwände in der Stunde. Grund dafür waren nicht zuletzt die Unterbrechungen, da das Wachs im Wasserbad einfach zu kalt wird und auch die zurück gegbenen Abschnitte erst wieder aufgeschmolzen werden mussten. Da ist noch Verbesserungsbedarf!

Wachsküche
Wachsküche

 

Teilen

Theme by Danetsoft and Danang Probo Sayekti inspired by Maksimer