Honig gegen Pollenallergie?

Seit einigen Jahren wird diskutiert, daß der Verzehr von Honig beim Kampf gegen die Pollenallergie hilfreich sein kann.

Gedanke dabei ist, daß der Honig eine kleine Menge an Pollen enthält und der Körper so ständig gezwungen wird, sich mit diesen "fremden" Eiweissen auseinander zu setzen. Einige berichten von guten Erfolgen; manche Imker konnten mit Frühtrachthonigen (die Haselnusspollen enthalten) so sogar Lebensmittelallergien (gegen Haselnüsse) soweit zurückdrängen daß sie wieder Haselnüsse essen konnten. Leider gibt es dazu bisher keine wissenschaftliche Studien; allenfalls erste Patente auf spezielle Gesundheitsgetränke und Lebensmittelzusätze.

Wer es selber mal versuchen möchte, kann es aber preiswerter und besser haben als sich dazu mit teuren Produkten einzudecken: Kaufen Sie einfach lokalen Honig.

Wichtig ist ein Honig aus Ihrer Nähe - Honigbienen fliegen in etwa im Radius von 5 km - suchen Sie also im Umkreis von 5 bis 10 km um Ihren Lebensmittelpunkt nach einem Imker der auch dort seine Bienen hat.
Dieser Honig enthält ein recht gutes Abbild des lokalen Pollenspektrums. Ungeeignet sind Supermarkthonige, die in der Regel nur sehr selten aus der nahen Umgebung kommen, sondern in der Regel von weit her - da ist das Pollenabbild schon ein ganz anderes (siehe auch die Seite "Stadthonig vs. Landhonig").

Achten Sie dabei aber auch darauf, welchen Honig Sie kaufen.
Frühtrachthonige entstehen zwischen März und Ende Mai - sie sind also für die Frühlingsallergiker geeignet; werden oft aber erst ab Juni angeboten.
Wer Frühjahrsallergiker ist (z.B.Birke, Haselnuß usw.) kann erst dann mit der "Kur" beginnen und sollte diese sehr konsequent mit täglichen Einnahmen bis zum nächsten Frühjahr durchhalten.
Sommertrachthonige entstehen zwischen Juni und Ende Juli - sie sind also für die Sommerallergiker geeignet; werden aber oft erst ab Juli angeboten. Sie eignen sich für z.B. Lindenpollenallergiker und klassische "Heuschnupfenopfer", die die sommerliche Gräserblüte zum Weinen bringt.

Wir veröffentlichen regelmäßig Analyseergebnisse unserer Honige die Ihnen aufzeigen, welche Pollen in welchen Honigen zu finden sind.

Da die Honige auch schnell ausverkauft sind, ist die Anlage eines Vorrates sinnvoll. Honig hält dicht & dunkel gelagert über Jahre; fragen Sie doch einfach mal ob Sie nicht einen ganzen Eimer abkaufen können. Das ist dann auch deutlich preiswerter: täglich 1 Teelöffel Honig macht rund 7,5 kg Honig im Jahr und da lohnt schon der Einkauf im 12 kg-Gebinde (dann hat auch die ganze Familie etwas davon).

Wir würden uns über Ergebnis- und Erfahrungsberichten mit dieser natürlichen "Desensibilisierung" freuen - schreiben Sie mir!

Theme by Danetsoft and Danang Probo Sayekti inspired by Maksimer